03/06 2008

Türkspor Dettingen – FC E/W I 4:2

Torschütze Jörg Sautter

Zum Saisonabschluss in Dettingen zeigte die erste Mannschaft zwei Gesichter.

In der ersten Halbzeit präsentierte sich die Truppe lustlos und ohne Laufbereitschaft. Die Gastgeber waren stets einen Schritt schneller am Ball und führten zur Halbzeit verdient mit 3:1. Die Führung für Türkspor in der Anfangsphase hatte Tobias Brendle noch ausgleichen können, bis zum Pausenpfiff kassierte der FC allerdings noch zwei Gegentreffer.

Nach dem Seitenwechsel hatte sich das Team um den scheidenden Kapitän Patrick Herrmann Einiges vorgenommen und kam sehr druckvoll aus der Kabine. Die logische Konsequenz war der Anschlusstreffer durch Jörg Sautter in der 54. Minute. Der FC hatte mehr Spielanteile und drängte auf den Ausgleich, doch trotz weiterer guter Tormöglichkeiten gelang kein Treffer mehr. Die Entscheidung fiel zehn Minuten vor dem Ende als die Hausherren nach einem Konter zum 4:2 trafen.

Die Spieler und die Vorstandschaft des FC Erpfingen/Willmandingen möchten sich an dieser Stelle herzlich bei allen Fans und Freunden für die Unterstützung während der Saison bedanken.

Nach der Sommerpause starten die Jungs unter dem neuen Trainer Hubert Baumgärtner Mitte Juli in die Vorbereitung auf die neue Saison.

 


26/05 2008

FC E/W I – SV Croatia Reutlingen 2:3 (1:2)

Stefan Ranz

Gegen den starken Meisterschaftsaspiranten von Croatia Reutlingen musste sich die erste Mannschaft am Ende nach großem Kampf geschlagen geben.

Bereits nach zwölf Minuten führten die Kroaten, als Keeper Paleit bei einem Flachschuss aus 15 Metern machtlos war. Torjäger Daniel Maichle glich aber nur fünf Minuten später aus: Nach einem Freistoß von Michael Fohr traf er per Direktabnahme. In dem weiter ausgeglichenen Spiel ging Croatia aber erneut in Führung. Dem sehenswerten Fernschuss war ein Fehler in der FC-Hintermannschaft vorangegangen.

Direkt nach der Halbzeit erhöhten die Gäste, erneut nach einem Abwehrfehler, auf 1:3. Die Mannen um Kaptitän Patrick Herrmann steckten allerdings nicht auf und starteten eine starke Schlussphase. Der eingewechselte Stefan Ranz traf in der 77. Minute nach einem sehenswerten Alleingang zum 2:3. Bis zum Abpfiff schnürte der FC die Gäste in deren Hälfte regelrecht ein, der Ausgleich gelang aber nicht mehr.


18/05 2008

CP Reutlingen - FC E/W I 1:5 (1:1)

Daniel Maichle erzielte drei Treffer

Die erste Mannschaft baute ihre Serie von nunmehr fünf Siegen in Folge aus und besiegte CP Reutlingen am vergangenen Sonntag mit 1:5.

Die Kontrahenten zeitgen von Beginn an eine flotte Partie. Bereits mit ersten Torchance gelang dem FC die Führung Daniel Maichle musste nach einem Abwehrfehler der Reutlinger nur noch abstauben. Doch bereits neun Minuten später glichen die Gastgeber durch einen Freistoß aus. Bis zum Pausenpfiff hatte der FC E/W einige male Glück, nicht in Rückstand zu geraten.

In der zweiten Halbzeit bestimmte der FC dann das Spiel. Nach der erneuten Führung durch Daniel Maichle war der Widerstand der Reutlinger dann gebrochen. Wiederum Maichle, Tobias Brendle und Patrick Herrmann bauten die Führung bis zum Schlusspfiff weiter aus.


13/05 2008

FC E/W I – SF Reutlingen II 3:0 (2:0)

Daniel Maichle war mit einem Doppelpack erfolgreich.

Die Zuschauer sahen im Nachholspiel des FC gegen die Sportfreunde aus Reulingen eine sehr einseitige Partie, die über die gesamte Spieldauer von den Hausherren dominiert wurde. Tobias Brendle und Daniel Maichle trafen für den FC E/W zur 2:0-Halbzeitführung, abermals Maichle stellte in der 76. Minute den Endstand her. Reutlingen tat wenig für das Spiel und beschränkte sich fast ausschließlich aufs Verteidigen. Das große Manko im FC-Spiel war wieder einmal die Chancenauswertung. Am Ende ein verdienter und nie gefährdeter 3:0-Heimsieg, mit dem die Sportfreunde noch gut bedient waren


05/05 2008

FC E/W I – FC Neuhausen 80 2:1 (1:1)

Jörg Sautter erzielte den Siegtreffer.

Nach einem kampfbetonten Spiel gegen den Abstiegskandidaten aus dem Ermstal behielt der FC E/W I am Ende drei Punkte auf der Alb und verbuchte damit den dritten Sieg innerhalb einer Woche.

Von Beginn an zeigte sich den Zuschauern ein ausgeglichenes Spiel, in dem die Gäste nach einem fragwürdigen Strafstoß nach einer halben Stunde in Führung gingen. Zuvor hatten die Hausherren bei einem gefährlichen Lattenkopfball der Neuhäuser das Glück auf ihrer Seite. Uli Sautter köpfte kurz vor der Halbzeit den Ausgleich. Er musste eine mustergültige Vorlage von Frank Dallinger nur noch über die Linie drücken. Weitere sehr gute Möglichkeiten für den FC im ersten Durchgang vergaben Joachim Walter und Tobias Brendle.

Kurz nach der Halbzeit erzielte Jörg Sautter den Siegtreffer: Er staubte nach einem Maichle-Kopfball ab. Nach der Führung für den FC E/W drückte Neuhausen, die Rot-Weißen konterten auf eigenem Platz. Daniel Maichle und erneut Jörg Sautter vergaben klarste Torchancen und hätten die Führung ausbauen müssen. So wurde es in der Schlussphase noch einmal hektisch, der FC E/W brachte den letztlich verdienten Arbeitssieg aber über die Zeit.


02/05 2008

FC E/W I – CP Reutlingen 4:1 (0:1)

Andreas Paleit

Der FC Erpfingen/Willmandingen zeigte am Maifeiertag gegen die Gäste von CP Reutlingen in Halbzeit zwei eine sehr ansprechende Leistung und drehte den 0:1-Halbzeitrückstand noch zu einem 4:1-Sieg.

In der ersten Halbzeit ging der FC nicht entschlossen genug zu Werke und zeigte zu wenig Laufbereitschaft. Die Portugiesischen Gäste hatten zu viel Platz und daher auch mehr Spielanteile. Trotzdem hatte der FC E/W einige Tormöglichkeiten. Joachim Walter und Frank Dallinger per Freistoß scheiterten aber am Gebälk. Auf der Gegenseite bekam Torhüter Paleit Gelegenheit, seine Klasse zu beweisen. Beim 0:1 kurz vor der Pause war er allerdings machtlos.

Nach dem Seitenwechsel dann ein anderes Bild: Die Rot-Weißen bestimmten das Geschehen und schnürten CP regelrecht in deren Hälfte ein. Die logische Folge war der Ausgleich durch Uli Sautter in der 53. Minute. Er verwertete eine schöne Flanke von Alexander Götz am langen Pfosten. Der FC machte weiter Druck und drängte auf die Führung, die Portugiesen konterten. Im direkten Gegenzug an eine Konterchance von CP, die der gut aufgelegte Paleit vereitelte, schoss Daniel Maichle seine Truppe in Front. Joachim Walter hatte nach sehenswertem 60-Meter-Solo mustergültig aufgelegt. Nach der Führung agierten die Hausherren aus einer gesicherten Defensive heraus und ließen sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Daniel Schneider (78.) und Patrick Herrmann (88.) mit einem schönen Heber erhöhten in der Schlussviertelstunde auf 4:1.


28/04 2008

VfL Pfullingen II - FC Erpfingen/Willmandingen I 0:3

Karlheinz Riedle spielte stark in der FC-Defensive

Der FC Erpfingen/Willmandingen entführte am letzten Sonntag verdient drei Punkte bei der Bezirksligareserve des VfL Pfullingen.

 Bei besten äußeren Bedingungen agierte der FC E/W in der ersten Halbzeit aus einer gesicherten Defensive heraus. Trotz der optischen Überlegenheit der Gastgeber stand der FC kompakt und ließ bis zur Pause keine einzige Pfullinger Chance aus dem Spiel heraus zu. Die einzige gute Möglichkeit des VfL, einen Freistoß aus 20 Metern, drehte der souveräne FC-Keeper Paleit um den Pfosten. Die beste Chance für den FC E/W vergab Daniel Maichle, als er nach schöner Vorlage von Jörg Sautter das Spielgerät aus kurzer Distanz nicht über die Linie bugsieren konnte.

 Nach dem Seitenwechsel drückte Pfullingen auf den Führungstreffer. Die Hintermannschaft des FC war allerdings hellwach und vereitelte alle Möglichkeiten der Gastgeber. Mit zunehmender Spieldauer wurde der FC E/W wieder stärker und ging in Minute 58 durch Uli Sautter in Führung. Er beförderte eine Freistoßvorlage von Frank Dallinger per Kopf in die Maschen. Nach dem Rückstand verstärkte Pfullingen die Offensive. Mit dem 0:2 durch Daniel Maichle war der Widerstand des Gastgebers allerdings gebrochen. In der Schlussphase traf Joker Ivo Weible noch zum 0:3-Endstand.


21/04 2008

FC Erpfingen/Willmandingen I – TSV Glems II 2:3

Bei herrlichem Fußballwetter vergab der FC E/W gegen die Gäste aus Glems in der Schlussviertelstunde einen fast schon sicher geglaubten Sieg.

Ivo Weible war es, der per Kopf in der 71. Minute zur bis dahin verdienten 2:1-Führung für den FC traf. Doch die Gastgeber ließen sich die Butter vom Brot nehmen und kassierten nach eigenen Fehlern in der Vorwärtsbewegung noch zwei Kontertore in der Schussphase.

Zuvor war der FC die spielbestimmende Mannschaft. Die frühe Gästeführung hatte Benjamin Fenzl bereits in der 16. Minute nach einem sehenswerten Spielzug ausgeglichen. Ebenfalls Fenzl war es, der kurz vor der Halbzeit die Führung auf dem Fuß hatte, aber am Gästekeeper scheiterte.

Der FC hatte kurz darauf Glück, als eine verunglückte Flanke der Glemser nur den Innenpfosten traf.


TSV Eningen u. A. II - FC E/W I 0:1

Joachim Walter erzielte das Siegtor

Die erste Mannschaft des FC Erpfingen/Willmandingen beendete am vergangenen Sonntag in Eningen ihre Durststrecke und entführte den ersten Dreier 2008 aus Eningen.
Der FC spielte über 90 Minuten engagiert und setzte den Gastgeber vor allem in der ersten Halbzeit unter Druck. Jungspund Joachim Walter erzielte nach einer halben Stunde das Tor des Tages. Er kam nach einer der zahlreichen FC-Ecken frei zum Schuss und traf aus 17 Metern. Wiederum Walter war es, der kurz vor dem Halbzeitpfiff nach schönem Zuspiel von Patrick Herrmann freistehend vergab.

Auch nach der Pause hatte der FC gute Chancen und hätte die Führung ausbauen müssen. Patrick Herrmann scheiterte zweimal am gut aufgelegten Keeper der Eninger. Nach einer Stunde warfen die Eninger alles nach vorne und bekamen Oberwasser. Die leidenschaftlich kämpfende FC-Defensive brachte die Führung allerdings über die Zeit und sicherte dem FC E/W den letzlich verdienten Sieg.


07/04 2008

FC Erpfingen/Willmandingen I – SF Reutlingen II abges.

Wegen der widrigen Witterungsverhältnisse musste am vergangenen Sonntag das Heimspiel der Ersten gegen die Reserve der Sportfreunde Reutlingen abgesagt werden. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

 

 

 

 


31/03 2008

Anadolu Reutlingen - FC E/W I 5:1

Der FC Erpfingen/Willmandingen I kassierte am vergangenen Sonntag im Reutlinger Carl-Diem-Stadion eine herbe 5:1-Klatsche.

Die FC-Defensive erwischte einen rabenschwarzen Tag, so dass es nach 35 Minuten bereits 3:0 für Anadolu stand. Die Erste präsentierte sich saft- und kraftlos und ließ in sowohl in spielerischer als auch in kämpferischer Hinsicht jeglichen Elan vermissen. Die Türken gingen entschlossener zu Werke und erhöhten nach der Halbzeit auf 4:0.

Anadolu tat von nun an nicht mehr als nötig und so gewann der FC E/W etwas mehr Spielanteile. Das 5:0 für die Hausherren fiel nach einem Konter in der 73.  Minute. Fast mit dem Abpfiff verwandelte Patrick Herrmann einen Foulelfmeter zum Endstand.

 


10/03 2008

FC E/W I – Metzinger Türkspor FV 1:1

Daniel Maichle besorgte die zwischenzeitliche Führung für den FC E/W.

Der FC Erpfingen/Willmandingen konnte auch im dritten Spiel 2008 keinen Dreier einfahren.

Die teilweise hektische und von Nickligkeiten geprägte Partie begann mit einer Drangphase der Hausherren. Sie erspielten sich auf dem tiefen Willmandinger Platz mehrere gute Tormöglichkeiten. Die dritte Großchance verwandelte Daniel Maichle in der siebten Minute. Der agile Linksaußen Alexander Götz hatte zuvor zwei Hochkaräter nicht im Netz unterbringen können.

Aber auch die Metzinger kamen gefährlich vor das Tor des Gastgebers: Nach 19 Zeigerumdrehungen hatte der FC E/W Glück, als ein Kopfball von Armin Halkic vom Pfosten in Arme von Torhüter Andreas Paleit sprang. Unrühmlicher Höhepunkt der Sticheleinen war der rote Karton für den Metzinger Eisele wegen Nachtretens in der 24. Minute. Gegen zehn Metzinger dominierte Erpfingen/Willmandingen bis zum Seitenwechsel die Partie, aber selbst klarste Chancen fanden nicht den Weg ins Gehäuse der Gäste.

 

Nach der Halbzeit versuchten die Hausherren, den Sack zuzumachen. Sie agierten vor dem Tor aber glücklos und schafften es spielerisch nicht, an die erste Halbzeit anzuknüpfen. Metzingen blieb gegen die nun sehr offensiv agierenden Gastgeber stets über Konter gefährlich. Kurz vor dem Abpfiff kam Türkspor nach einer Standardsituation zum etwas unverdienten 1:1-Ausgleich durch Halkic.


03/03 2008

SG Reutlingen II - FC Erpfingen/Willmandingen I 0:0

Alexander Götz brachte Schwung in die FC-Offensive

Ein torloses Remis sahen die mitgereisten Zuschauer beim Auswärtsspiel des FC in Orschel-Hagen.
Auf dem holprigen Hartplatz zeigten die Teams ein kampfbetontes Spiel, bei dem, zumindest in der ersten Halbzeit, Chancen Mangelware waren. Glück hatten der FC E/W nach einer guten Viertelstunde, als der Unparteiische einen klaren Elfmeter für die Reutlinger nicht gab. Der gut aufgelegte Schlussmann der SG vereitelte in der Folge die besten FC-Möglichkeiten durch Joachim Walter und Michael Fohr.
Nach dem Pausentee machte die Elf von der Alb mehr Druck und schnürte die Hausherren über weite Strecken des zweiten Spielabschnitts in deren Hälfte ein. Das Glück war dem an diesem Sonntag aufopferungsvoll kämpfenden FC leider nicht hold und der so ersehnte Führungstreffer wollte nicht gelingen.
So blieb es bei der aufgrund der starken zweiten Halbzeit für den FC E/W unglücklichen Punkteteilung.


26/02 2008

TSV Glems II - FC Erpfingen/Willmandingen 1:0

Coach Bodo Baum sah eine harmlose FC Offensive

Der FC trat letzten Sonntag bei frühlingshaften Temperaturen zum Nachholspiel in Glems an.In den ersten 25 Minuten der Partie dominierte der FC das Spiel, versäumte es aber Tore zu erzielen. Nach verletzungsbedingten Auswechslungen ging der Faden ein wenig verloren und Glems kam nun besser ins Spiel und hätte ebenfalls in Führung gehen können, doch es ging mit 0:0 in die Pause. In der zweiten Halbzeit bestimmte der FC das Geschehen, war aber nicht in der Lage den Führungstreffer zu erzielen. Entweder der Glemser Torwart war auf dem Posten oder seine Mitspieler klärten für ihn auf der Linie. So kam es wie es kommen musste und mit dem zweiten Glemser Angriff in der gesamten zweiten Halbzeit konnten sie das 1:0 markieren. Der FC warf nun alles nach vorne aber der Ausgleich gelang nicht mehr.


10/12 2007

FC Erpfingen/Willmandingen – TG Gönningen 1:3

N. Fohr erzielte die zwischenzeitliche FC Führung

Der FC empfing vergangenen Sonntag die TG Gönningen. Auf dem schwer bespielbaren Boden kam in der ersten Hälfte kein Spielfluß zustande. Das Geschehen spielte sich weitestgehend im Mittelfeld ab, infolgedessen blieben Torchancen Mangelware. In der zweiten Halbzeit kam der Fc zunächst auch nur nach Standardsituationen zu Chancen. So konnte der Gönninger Torhüter einen von M. Fohr getretenen Freistoß glänzend parieren. Doch in der 62. Minute machte der Gönninger Torhüter keine gute Figur als sich eine Flanke von N. Fohr aus 35 Metern hinter ihm ins Tor senkte. Doch nach dem 1:0 übernahmen die Gönninger die Initiative und kamen so postwendend zum 1:1 durch ein Kopfballtor nach einer Flanke. Wenige Minuten später konnten die Gönninger auf 1:2 erhöhen nach einem Schuß aus 30 Metern. Von nun an drängte der FC vehement auf den Ausgleich, doch er sollte nicht gelingen. Ab der 73. Minute spielte der FC nur noch zu zehnt da J. Walter eine Rote Karte wegen Schiedsrichterbeleidigung sah. In der 83. Minute schlug der Fc Torhüter A. Paleit nach einem Konter der Gönninger über den Ball und so war es für den Gönninger Stürmer nur noch Formsache das 1:3 zu markieren. Die Gönninger beendeten die Partie am Schluss nach einer Gelb-Roten und einer Roten Karte zu neunt. Trotz einer schwachen Schiedsrichterleistung war die Niederlage für den FC letztenendes verdient, da man in der ersten Hälfte zu lethargisch agierte.


03/12 2007

FC E/W I – Türkspor Dettingen 1:1

Daniel Maichle agierte wie der Rest der FC-Offensive über weite Strecken glücklos

Der FC E/W trennte sich am vergangenen Sonntag bei nasskaltem Wetter und Nieselregen enttäuschend nur remis von Türkspor Dettingen.

Von Beginn an bestimmte der Gastgeber Erpfingen/Willmandingen das Spiel. Für den ersten Treffer sorgten allerdings die Gäste mit ihrem ersten Torschuss. Nach einer Flanke von rechts ließ der Gästestürmer FC-Keeper Paleit aus zehn Metern keine Chance. Die Mannen um Kapitän Patrick Herrmann steckten nach dem unglücklichen Rückstand keineswegs auf und diktierten weiter das Geschehen. Selbst klarste Möglichkeiten wurden allerdings vergeben. Die beste Chance vergab Daniel Maichle kurz vor der Pause als er den Torhüter bereits ausgespielt hatte und den Ball dennoch nicht im Gehäuse unterbringen konnte.

Auch nach dem Seitenwechsel war der FC spielbestimmend und erarbeitete sich Chance um Chance. Mehr als einmal verteidigte Türkspor die Führung nur mit Glück. Bezeichnend war die Szene in Minute 71: Patrick Herrmann traf mit seinem überlegten Lupfer nur das Aluminum. Es dauerte bis zur 86. Minute, ehe Torjäger Daniel Maichle per Kopf zum ersehnten Ausgleich traf. Auch in der Nachspielzeit schafften die Rot-Weißen es nicht, das Spiel doch noch zu ihren Gunsten zu drehen. So blieb es am Ende bei der für die Gäste vom Bosporus glücklichen Punkteteilung.


19/11 2007

SV Croatia Reutlingen - FC E/W I 0:2

Torwart Andreas Paleit zeigte eine ansprechende Leistung

Am Sonntag trat der FC beim bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer Croatia Reutlingen an. Das Spitzenspiel fand auf dem Hartplatz des Carl-Diem Sportgelände statt. Die Kroaten begannen stürmisch und bekamen gleich in der ersten Spielminute einen Foulelfmeter nicht zugesprochen. In der Folgezeit entwickelte sich eine flotte Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Der FC war vor allem nach Standardsituationen immer brandgefährlich, so gelang Patrick Herrmann nach einer kurz ausgeführten Ecke mit einem strammen Schuß der 0:1 Führungstreffer. Die Kroaten drückten nun, doch die FC Defensive stand gut und ließ bis zur Halbzeit keinen Treffer zu.

In der zweiten Hälfte stand der FC kompakt und suchte seine Chancen durch schnell vorgetragene Konter. Daniel Maichle konnte einen solchen Konter mit einem 20-Meter Hammer in den Winkel zum 0:2 abschließen. Die Kroaten blieben ein ums andere Mal an der FC Defensive hängen und kamen sie doch durch die Abwehrreihen hindurch so war ein hervorragend aufgelegter Andreas Paleit zur Stelle. Er konnte mit einigen Reflexen und schönen Paraden den Anschlusstreffer der Kroaten verhindern. So blieb es letztlich beim verdienten Sieg des FC und der ersten Niederlage für die Kroaten.


04/11 2007

FC Neuhausen 80 - FC Erpfingen/Willmandingen I 0:2

Goalie Paleit spielte zu Null

Die erste Mannschaft des FC ging auf dem Kunstrasen in Metzingen-Neugreuth am vergangenen Sonntag verdient als Sieger vom Platz.

Die erste Chance des Spiels allerdings konnte Neuhausen nach einer Viertelstunde für sich verbuchen. Der starke FC-Schlussmann Andreas Paleit konnte den Kopfball aber noch an den Pfosten lenken. Die Führung für den FC E/W fiel fast im direkten Gegenzug. Niko Fohr überlistete den Gästetorhüter mit einem sehenswerten Heber aus 35 Metern. Kurz vor der Halbzeit entschied der Referee nach einem Foul im Strafraum auf Elfmeter für Neuhausen, Andreas Paleit parierte allerdinges gänzend. Mit dieser Führung für den FC E/W wurden die Seiten gewechselt.

Auch nach der Pause waren die Gäste von der Alb tonangebend, verpassten es aber, mit dem zweiten Tor Ruhe in die teilweise hektische Partie zu bringen. Die FC-Offensive erspielte sich reihenweise hochkarätige Tormöglichkeiten, scheiterte aber vor dem Tor oft kläglich. Keeper Paleit hielt auf der anderen Seite mit einigen Klasseparaden die Führung für den FC fest. Es dauerte bis zur 90. Minute ehe Kapitän Patrick Herrmann auf Zuspiel von Daniel Maichle seine Farben endlich erlöste und zum 0:2 einschob.


30/10 2007

FC Erpfingen/Willmandingen – VFL Pfullingen II 2:1

Routinier Frank Dallinger

Auf dem Erpfinger Sportplatz sahen die Zuschauer ein begeisterndes Spiel, in dem der FC Erpfingen/Willmandingen knapp mit 2:1 gegen den VfL Pfullingen II die Oberhand behielt. Mann des Tages war FC-Libero F. Dallinger, der sein Team mit 1:0 in Führung brachte und auch das 2:0 vorbereitete. Bei Pfullingen imponierte Carneiro.
In der ersten Halbzeit waren die Chancen gleich verteilt. Sautter hatte für den FC in der zwölften Minute eine große Gelegenheit, als er allein vor Pfullingens Torwart Wiedmaier stand, aber zu lange zögerte. Wiedmaier konnte sieben Minuten später einen Schuss von M. Fohr gerade noch zur Ecke lenken. Auf der anderen Seite vermochte Cabraja zwei gute Chancen in der 22. und 28. Minute nicht zu verwerten. Dallingers Tor in der 60. Minute war glücklich. Bei seinem Freistoß aus 35 Metern sprang der Ball vor Wiedmaier auf und über ihn hinweg ins Tor. Beim 2:0 zog Dallinger einen Freistoß aus 40 Metern präzise aufs lange Eck. Dort stand Maichle und verwandelte per Kopf. Der VfL kämpfte bis zum Schluss und Scheibel überwand Palleit in der 81. Minute mit einem herrlichen Spannschuss aus 25. Metern. Trotz Unterzahl (Jens Walter sah in der 79. die gelb-rote Karte wegen wiederholten Foulspiel) brachte der FC den Vorsprung sicher über die Zeit.


22/10 2007

TSV Glems II - FC Erpfingen/Willmandingen I abges.

Die Partie der ersten Mannschaft am vergangenen Sonntag fiel den widrigen Witterungsbedingungen in Glems zum Opfer und musste abgesagt werden.


15/10 2007

FC Erpfingen/Willmandingen – TSV Eningen II 0:1

Niko Fohr

In einem Spiel der ausgelassenen Chancen verlor der FC Erpfingen/Willmandingen zu Hause 0:1. Die Szene in der 90. Minute war charakteristisch für die ganze Partie. Niko Fohr zog am Strafraum mit dem Außenrist ab, der Ball drehte Richtung Tor, verfehlte den Kasten aber um Zentimeter - Eningens Torwart Czerwinski wäre chancenlos gewesen. Bereits nach einer Viertelstunde hätte der FC 2:0 führen können, doch die Schüsse der Stürmer verfehlten das Tor.
Erst nach einer halben Stunde kam der in die Defensive gedrängte TSV nach einem Fehler der FC-Abwehr zu seiner ersten Chance.
Bei weiteren zwei Szenen kurz vor dem Halbzeitpfiff deutete der Eninger Mazzola seine Gefährlichkeit an. Das goldene Tor gelang dem hochgewachsenen Grozavu nach einem Eckball per Kopf in der 59. Minute. Der FC drängte und war ab der 77. Minute sogar in der Überzahl, als Leva mit der gelb-roter Karte wegen wiederholtem Foulspiel den Platz verlassen musste. Doch den FC-Schützen klebte das Pech an den Stiefeln und so blieb es beim 0:1.


08/10 2007

Sportfreunde Reutlingen II - FC E/W I 2:3

Joachim Walter

Der erste Anzug der FC holte am letzten Sonntag auf Gegners Platz einen Dreier und blieb auch im fünften Saisonspiel ungeschlagen.

Die Partie begann stürmisch. Nach acht Minuten stand es bereits 1:1. Spielführer Patrick Herrmann hatte seine Mannen in Führung geschossen, allerdings musste der FC E/W fast im direkten Gegenzug den Ausgleich der Reutlinger hinnehmen. Kurz danach hatten die Gäste Glück, denn die Gastgeber vergaben freistehend vor FC-Torhüter Paleit. Der FC machte es aber keineswegs besser: Michael Fohr und Daniel Maichle vergaben hochkarätige Chancen zur erneuten Führung. Nach einer halben Stunde gab der FC das Spielgeschehen immer mehr aus der Hand und kassierte kurz vor dem Halbzeitpfiff folgerichtig das 2:1.

 

Auch nach dem Seitenwechsel tat sich der FC zunächst schwer. Erst ein Platzverweis für die Reutlinger und der Ausgleich des agilen Joachim Walter brache wieder mehr Ruhe und Effizienz in die FC-Aktionen. Walter avancierte in der 76. Minute endgültig zum Mann des Spiels als er sich auf der rechten Seite sehenswert durchsetzte. Seinen Schuss konnte der Reutlinger Keeper nicht festhalten und Daniel Maichle drückte den Abpraller zum 2:3 über die Linie. Nach dem Führungstor für den FC verloren die Gastgeber etwas die Nerven und mussten zwei weitere Platzverweise hinnehmen. Der FC brachte den Sieg gegen die verbliebenen sieben Feldspieler der Sportfreunde routiniert über die Runden.


02/10 2007

FC Erpfingen/Willmandingen – Anadolu SV Reutlingen 3:0

Joachim Walter feiert einen gelungen Einstand

Die Erste empfing Anadolu SV Reutlingen in Willmandingen. Mit dem A-Liga Absteiger war eine spielstarke Mannschaft zu Gast in Willmandingen. In der 10.Minute konnte Jörg Sautter nach einer Direktannahme das 1:0 markieren. Danach kamen die Gäste besser ins Spiel und kamen auch zu ihren Chancen. Doch auch der FC vergab einige Möglichkeiten, den Spielstand zu erhöhen. In der zweiten Halbzeit konnte dann Daniel Maichle in der 60. Minute auf 2:0 erhöhen. Nun kam der FC zu immer mehr Chancen. Doch erst der eingewechselte Joachim Walter konnte in der 87. Minute einen Alleingang zum 3:0 abschließen und feierte dadurch einen gelungen Einstand in der ersten Mannschaft.


17/09 2007

FV Türkspor Metzingen - FC E/W I 1:2

Sven Brandstetter traf zur Führung

Die erste Mannschaft gewann am letzten Sonntag ein trotz ihrer bisher schwächsten Saisonleistung mit 1:2. Auf dem ungeliebten Kunstrasen in Metzingen-Neugreuth machte der FC E/W nur in der Anfangsviertelstunde Druck. Daniel Maichle vergab zwei Mal aus aussichtsreicher Position. Danach flachte das Spiel zusehends ab und der FC schaffte es nicht, sich gegen die schwachen türkischen Gastgeber ein klares Übergewicht zu erspielen. Dennoch kamen die Gäste zu weiteren Chancen. Frank Dallinger scheiterte noch per Kopf aber kurz vor der Pause erzielte Sven Brandstetter aus zwölf Metern den ersehnten Führungstreffer für den FC E/W.

Die Gastgeber kamen besser aus der Pause und kamen in der 52. Minute nach einem Eckball zum 1:1-Ausgleich. In der Folge hatte der FC Glück, nicht in Rückstand zu geraten. Dann allerdings bekamen die Rot-Weißen das Spiel wieder etwas besser in den Griff und bekamen 15 Minuten vor dem Ende einen Handelfmeter zugesprochen. Daniel Maichle verwandelte sicher. Der FC brachte die Führung über die Zeit und gewann trotz schwachen Spiels mit 1:2.


11/09 2007

FC Erpfingen/Willmandingen – SG Reutlingen II 3:1

Eine Bank in der Defensive: Daniel Schneider

Am Sportwochenende vor zahlreicher Zuschauerkulisse war die SG Reutlingen II zu Gast in Willmandingen. Zu Beginn konnten die Reutlinger die Zweikämpfe für sich entscheiden und konnten dadurch in der 23. Minute mit 1:0 in Führung gehen. In der zweiten Halbzeit fand der FC besser in die Partie und kam so zu Chancen, hatte aber auch Glück als nach einem Angriff der Gäste der Ball nur gegen den Pfosten prallte. Danach bestimmte der FC das Spiel und konnte nach einem Freistoß von Michael Fohr durch Daniel Maichle den Ausgleich markieren. Kurz darauf gelang Jens Walter wiederum nach einem Freistoß der 2:1 Führungstreffer. In der 89. Minute machte dann Patrick Herrmann alles klar, als er einen Alleingang zum 3:1 abschließen konnte.


02/09 2007

TG Gönningen - FC Erpfingen/Willmandingen 0:0

Andreas Paleit hielt den Kasten sauber

Zum Saisonstart am vergangenen Sonntag gastierte der FC bei der TG Gönningen. Dabei erlebten die Zuschauer ein 0:0 der besseren Sorte. Der FC begann druckvoll nach vorne zu spielen und kam so zu einigen Chancen, die aber nicht in Tore umgemünzt werden konnten. Nach und nach kam Gönningen besser ins Spiel und so war es bis zur 30. Minute ein relativ ausgeglichenes Spiel. Bis dann der völlig überforderte Schiedsrichter Daniel Maichle mit Gelb-Rot vom Platz stellte. Der FC ging dann zu zehnt mit 0:0 in die Halbzeit.

In der zweiten Hälfte sah der eingewechselte Niko Fohr in der 60. Minute ebenfalls die Gelb-Rote Karte, warum weiß nur der Schiedsrichter. Mit neun Mann musste der FC nun die Partie zu Ende bringen. Durch eine starke kämpferische Leistung sorgten unsere Jungs dafür, dass die Null hinten steht. Auch unser Torhüter Andreas Paleit konnte einige Großchancen der Gönninger verhindern. Doch nicht nur das die Null hinten stand, mit einer besseren Chancenauswertung wäre sogar noch der Siegtreffer möglich gewesen.

13/08 2007

FC E/W - TSV Talheim 6:7 n. E. (1:0) (1:1)

Frank Dallinger traf in der Verlängerung

Die Zuschauer sahen am vergangenen Sonntag in Willmandingen ein spannendes Pokalspiel, in dem der Favorit aus Talheim am Ende erst im Elfmeterschießen die Oberhand behielt.

Schon in der ersten Halbzeit hatte der FC mehr vom Spiel, vergab aber glasklare Torchancen kläglich. Nur Daniel Maichle brachte den Ball kurz vor der Pause im Gehäuse unter und schoss seine Farben so in Front.

In der zweiten Hälfte fand der FC E/W dann nicht richtig ins Spiel und musste in der 51. Minute den sehenswerten Ausgleichstreffer der Talheimer hinnehmen. Bis zum Ende der regulären Spielzeit hatten beide Teams noch die Möglichkeit in Führung zu gehen, es blieb aber nach neunzig Minuten beim 1:1.

Auch in der Verlängerung neutralisierten sich die Kontrahenten nahezu. Talheim ging dann aber dennoch in der 98. Minute durch einen Freistoß in Führung. Nun warfen die Hausherren alles nach vorn und tatsächlich traf Urgestein Frank Dallinger in der 116. Minute aus 18 Metern zum Ausgleich.

Im Elfmeterschießen präsentierte sich der Favorit aus Talheim dann abgezockter und die Rot-Weißen zogen am Ende mit nur einem verschossenen Elfmeter den Kürzeren.